Hallo Ihr Lieben!

Sommer, Sonne, Reisezeit? Nee, diesmal nicht. Das Corona-Virus hat uns leider ganz schön ausgebremst. Dabei haben wir nach Shutdown und Krisenstimmung definitiv die „Allgemeine Urlaubsreife“ erlangt und deshalb eine Auszeit verdient…

Aber hey, reisen kann man schließlich auch im Kopf ‒ mit einem Buch in der Hand! Für mich ist es jedenfalls so, als ob mich jede Geschichte mit auf eine Reise nimmt. Der Alltag verflüchtigt sich, die Fantasie fliegt davon, und auf einmal bin ich ganz, ganz weit weg. Schon als kleines Mädchen habe ich das geliebt. Stundenlang konnte ich mit einem Buch auf dem Rasen sitzen und mich in Geschichten hineinträumen, bis alles um mich herum vergessen war. Das ist die Magie von Büchern. Wir leben in ihnen, im besten Fall verlieben wir uns in sie, und manchmal sind sie sogar besser als die Realität: Reisen ohne Stau und Stress, Meeresrauschen ohne Sandpanade auf der Haut, köstliche Snacks, die garantiert kalorienfrei sind, tolle Männer ohne Reue.

Doch was, wenn man nur noch in Büchern lebt beziehungsweise auflebt? Genau darum geht es in meinem neuen Roman, denn dessen Heldin Lena ist absolut bücherverrückt. Sofern man das richtige Gespür für Gedrucktes hat, kann man einfach nicht enttäuscht werden, so Lenas feste Überzeugung. Männer? Nein, danke! Gefühlvolle Liebesromane findet sie viel reizvoller als die graue Realität mit all den herzlosen Dates und dem anstrengenden Beziehungskrempel.

Tja, irgendwie stimmt das schon. Bücher haben keine Launen, keine schlechten Angewohnheiten, keine nervigen Kumpels. Sie sind zuverlässige Gesprächspartner in allen Lebenslagen und rund um die Uhr verfügbar. Mal ehrlich, von welchem Mann kann man das denn schon behaupten? Bücher gehen sogar widerspruchslos mit einem ins Bett, wenn man das Verlangen danach spürt, und sie meckern auch nicht rum, wenn man erst im Morgengrauen die Leselampe ausknipst. Männer hingegen…

Ach, lassen wir das lieber. Viel zu kompliziertes Thema. Und vielleicht einer der Gründe, warum Lena ihre wahre Liebe zum Beruf gemacht hat: Sie ist Buchhändlerin aus Leidenschaft. Da fragt sich nur noch, ob es nicht doch den ganz realen Mann gibt, der sie aus ihrer Bücherburg befreit.

Lasst Euch überraschen! Wenn die Tage kürzer werden und die langen Herbstabende kommen, könnt Ihr es Euch mit meinem neuen Werk gemütlich machen. „Willst du Blumen? Kauf dir welche“ heißt der Titel, und ich bin schon sehr gespannt, was Ihr zu Lenas Geschichte sagt. Im Grunde ist es ein Roman über die Liebe zu Büchern. Naja, und auch über die Liebe, die manchmal so unverhofft ins Leben segelt wie ein Schmetterling, der mitten im Herbst durchs Fenster flattert…

Jetzt wünsche ich Euch aber erstmal schöne spätsommerliche Lesestunden mit euren Lieblingsbüchern. Lasst Euch von Geschichten verführen, lasst den Alltag hinter Euch. Verreisen auf der Couch geht immer!

In diesem Sinne: Bleibt gesund und alles Liebe,

Eure Ellen

Jetzt diesen Beitrag teilen