… kennt Ihr diese wunderschöne Zeile? Sie stammt aus einem Gedicht von Hermann Hesse. Und sie kommt mir immer in den Sinn, wenn ich mit einer neuen Geschichte beginne. Oft fragt Ihr mich, wie das denn überhaupt geht, ein Buch zu schreiben. Woher nehme ich die Ideen? Was ist mit dem berühmt-berüchtigten ersten Satz?

Also, die Ideen fliegen mir meist zu. Glücklicherweise! Irgendwas liegt ja immer in der Luft. Und, soviel kann ich schon verraten, dieses Mal geht es ums Online-Dating! Ein großes Thema bei meinen Freundinnen…

Wusstet Ihr, dass es allein in Deutschland 2500 Singlebörsen gibt? Und dass zurzeit fast neun Millionen Singles bei den verschiedenen Dating-Apps angemeldet sind? Das sind Wahnsinnszahlen. Es wird sogar behauptet, online verbandelte Paare seien glücklicher als solche, die sich im wahren Leben treffen. Hm. Als ich das las, kam ich ins Grübeln. Wo bleibt denn da die Romantik? Was ist mit der Idee, dass Herz und Herz vom Schicksal zusammengefügt werden? Gibt es sie noch, die Liebe auf den ersten Blick?

Na, meine Fantasie schlug sogleich Purzelbäume. So entstand die Idee, dass eine hoffnungslose Romantikerin auf einen Dating-Spezialisten trifft. Lena glaubt an schicksalhafte Fügung, Benjamin an die Treffsicherheit von Dating-Apps. Daraufhin schließen sie eine Wette ab: Innerhalb von einem Vierteljahr wird Lena ihren Traummann finden. Also heißt es wieder: Und jedem Anfang wohnt eine Zauber inne. Denn Lena stürzt sich wagemutig in lauter erste Dates.

Ob das gut geht? Oder legen die digital errechneten Schmetterlinge im Bauch eine Bruchlandung hin? Lasst Euch überraschen! Im Herbst könnt Ihr mein neuestes Werk „Willst du Blumen, kauf dir welche!“ lesen. Bis dahin wünsche ich Euch – ganz analog – jede Menge Glück in der Liebe.

Herzlichst, Eure Ellen

Neuer Ellen Berg Roman im Herbst 2020: „Willst du Blumen, kauf dir welche!“

Nur soviel sei verraten, rund um Dates & Co. ist allerhand Liebes-Chaos natürlich im Taschenbuch von Ellen Berg inklusive… Und: Der neue Roman wird selbstverständlich turbulent und – wie immer – unterhaltsam komisch.

Jetzt diesen Beitrag teilen