1. Bleib entspannt: Wenn du dich für den veganen Lebensstil entschieden hast, ist das wunderbar – heißt aber nicht, dass Fleischesser die schlechteren Menschen sind. Daher solltest du deinem Partner kein schlechtes Gewissen einreden.

2. Wecke Lust auf Genuss: Auch veganes Essen kann superlecker sein. Lass deiner Kreativität freien Lauf, mit frischen Kräutern und exotischen Gewürzen. Das macht deinen Partner neugierig und verführt zum Probieren.

3. Mach den gedeckten Tisch nicht zum Krisengebiet: Also: Keine Grundsatzdebatten während der Nahrungsaufnahme. Sonst vergeht dem fleischbegeisterten Partner nicht nur der Appetit, sondern auch die Lust auf die Beziehung.

4. Übe dich in Pragmatismus: Kein Fleisch-Dschihad in der Küche! Besser zweigleisig fahren. Was für dich der Hauptgang ist, kann für den Steakfan zunächst die Beilage sein. Warum nicht? Vielleicht kommt er so auf den veganen Geschmack.

5. Inszeniere dein veganes Essen: Bloß kein eintöniges Grün in Grau. Dekoriere, kombiniere, schmücke den Tisch. Denn das Auge isst mit. Und das freut auch den fleischversessenen Partner.

6. Sei experimentierfreudig: Abwechslung führt deinem Partner den Reichtum der veganen Küche vor Augen. Schon mal Topinambur probiert? Zucchiniblüten? Tamarinden? Na, los doch. Dein Partner wird staunen – und Lust auf kulinarische Abenteuer bekommen.

7. Mogel mal Fleischersatz auf Tofu- oder Seitan-Basis ins Gulasch: Könnte sein, dass dein Partner den Unterschied gar nicht merkt. Und total verblüfft ist, wenn du es ihm sagst.

8. Nerv nicht mit stundenlangen Vorträgen: Sende deinem Partner lieber bei Gelegenheit einen Link zu einem Video, das die grausamen Haltungsbedingungen von Geflügel oder blutige Szenen aus dem Schlachthaus zeigt. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

9. Setz auf Ästhetik, auch bei Klamotten und Schuhen: Dränge deinem Partner bloß keine mausegrauen veganen Produkte auf. Such lieber im Internet nach coolen veganen Items wie Jacken, Taschen und Sneakers. Dass die Sachen vegan sind – ooops, hast du gaaar nicht gesehen.

10. Sei eine gute Gastgeberin: Besonders bei Familienfeiern oder wenn die Freunde des Partners zu Besuch kommen, kann vegane Konsequenz ein Killer sein. Immer schön locker bleiben. Schließlich fällt dir kein Zacken aus der Krone, wenn du Grillwürstchen und Kalbsbuletten neben den Quinoaauflauf stellst.

Cover-BlonderWirdsNicht

Jetzt diesen Beitrag teilen