Ihr Lieben,

zu Beginn des Jahres widme ich mich erst mal nur den schönen Dingen. Schließlich soll es ja ein toller Start in ein hoffentlich unübertrefflich schönes 2019 werden. Daher habe ich hier mal zwei nette Pressestimmen zu meinem jüngsten Roman „Ich küss dich tot“ gesammelt. »Die Tücken des Familienlebens, das Zurückstellen der eigenen Interessen – die Entscheidungen, die Annabelle treffen muss, kennen viele. Ellen Berg hat sie in einen ausgesprochen komischen Familienroman verpackt.« steht in der Altmark Zeitung vom 17.12.2018. In Rettenbach war das Buch Teil einer Leseveranstaltung in der örtlichen Bücherei, die Doris Kröller besuchte. »Ein mörderisch komischer Roman über die Tücken des Familienlebens und der wahren Liebe am falschen Ort.«, findet sie daraufhin in der Donau-Post, vom 20.11.2018. Na, so kann das Jahr gerne weitergehen.

Allerliebts, eure Ellen

Jetzt diesen Beitrag teilen