Und? Schon gebastelt, gebacken, Blumen bestellt? Nein? Dann aber presto, denn am kommenden Sonntag ist Muttertag. Schöne Idee eigentlich, finde ich. Mütter leisten nämlich nicht nur eine wunderbare, oft aufopferungsvolle Arbeit, meist sind sie auch DAS emotionale Zentrum der Familie: Kummerkasten, Mutmacher, Freudenverstärker, Tränenabwischer, Stimmungskanone. Oder können Väter das alles auch?

Vielleicht habt ihr schon den heftig umstrittenen Muttertags-Spot eines großen deutschen Supermarkts gesehen. Ich habe ihn mir heute angeschaut, weil deshalb ja ein wahrer Shitstorm entfacht wurde. Warum? Man sieht Väter, die sich superdämlich anstellen. Kind füttern? Natürlich landet das Essen im Nirwana. Der Tochter die Haare kämmen? Aua! Diskussionen ausfechten? Plonk, wird dem überforderten Papa die Tür vor der Nase zugeschlagen. Ist das alles nun Ironie, wie das Unternehmen behauptet? Oder doch Männer-Bashing?

Auch wenn ich keine Feministin an vorderster Front bin, halte ich viel von Gleichberechtigung. Das schließt ein, dass man einander respektiert. Das schließt aber auch ein, dass man sich über das andere Geschlecht auch mal lustig machen darf. Ein bisschen und ohne zu verletzen. Mal ehrlich, frage ich die weiblichen Leserinnen dieser Zeilen: Kennt ihr das denn nicht auch? Dass Männer, die fingerfertigst an Motoren rumschrauben, in der Küche plötzlich zwei linke Hände haben? Dass smarte Technikfreaks, die sogar den abgestürzten Laptop reparieren können, es einfach nicht schaffen, die Waschmaschine zu bedienen? Dass stämmige Kerle, die dauernd in die Muckibude rennen, pünktlich zum Wochenendeinkauf „Rücken“ kriegen und auf keinen Fall auch nur eine mikroskopisch kleine Tüte schleppen dürfen?

Ja, darüber kann man nicht nur lachen, darüber muss man lachen dürfen. Weil das ja kein Drama ist. Weil es die vielen, vielen anderen Männer gibt, die einfach zupacken und gar nicht erst lange debattieren, wer den Müll runterbringt oder die Tüten nach Hause schleppt.

Wir sollten gelassen bleiben. Mama ist die Beste, Papa ist der Tollste, aber jeder hat doch so seine Kernkompetenzen. Wobei es sicherlich Mütter gibt, die mit links Reifen wechseln können, und Väter, die stundenlang das fieberkranke Kleinkind in den Schlaf singen. Sagt mir Bescheid, wenn ihr sowas entdeckt. Solche Väter sollen ja tatsächlich schon gesichtet worden sein. Würde ich in meinem Umfeld auch echt mal gern mit eigenen Augen sehen …

Alles Liebe, eure Ellen

Jetzt diesen Beitrag teilen